Wasserfälle in Island gibt es viele. Insgesamt etwas über 50 listet Wikipedia, ich würde vermuten es sind sicher weit mehr als das, wenn man auch die ganz Kleinen und Versteckten mitzählt.

Im Folgenden möchte ich dir alles, wirklich alles was es zu den Wasserfällen zu wissen gibt aufschreiben, damit du bei deiner Islandreise genau weißt wohin du gehen musst um zu sehen was du sehen willst. Zu vielen Wasserfällen in Island findest du hier: Name, Beschreibung, Ort, Fallhöhe, Geschichte, Besonderheiten, Fotos und Videos. Es wird beschrieben wie der Wasserfall erreicht werden kann, welchen Schwierigkeitsgrad eine eventuelle Wanderung hat und wo du in der Nähe gut übernachten kannst. Wenn dir etwas fehlt, schreibe mir bitte in den Kommentaren was  genau das ist und ich nehme die Informationen hier gerne mit auf.

In der Island App bekommst du außerdem eine Tour, welche dich zu den Wasserfällen führt und dir eine ganz persönliche Führung mit Audioguide an die Hand gibt. Als wäre ich mit dir vor Ort 🙂

 

Hinweis: Nur bei einer Sache bin ich mir 100% sicher: Das mir beim Zusammentragen dieser Informationen sicher hier und da Fehler unterlaufen sind. Bitte weise mich in den Kommentaren darauf hin und ich korrigiere sie schnellstmöglich! Prüfe bitte alle Informationen, insbesondere Koordinaten und Wegbeschreibungen bevor ihr losgeht und nutzt den gesunden Menschenverstand bei allen Touren!

 

Los geht’s…

 

Inhalte

Gullfoss – Der bekannteste Wasserfall Islands

Name: Gullfoss
Fallhöhe: 11 bzw. 21 Meter
Koordinaten64.327093, -20.119920
Unterkünfte: Hotel Gullfoss, Farm Jaðar, Skjol Hostel
TourenGolden Circle NachmittagstourGolden Circle ganztages TourGolden Circle und Gletscher Tour
Lage: Straße 35, Þingvellir Nationalpark, ca. 1.5 Autostunden Östlich von Reykjavik
Direktzugang: ✅ Ja
Wanderung: Ausgewiesene Wege am Wasserfall (Absperrungen beachten!)
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ✅ Ja (Im Winter jedoch nicht empfehlenswert)

Informationen zu Gullfoss

Der Gulfoss ist wohl der bekannteste Wasserfall in Island. Er liegt am Ende des Golden Circle im Hochland und fällt über zwei Stufen insgesamt 32 Meter in die Tiefe. Besonders beeindruckend ist die Breite des Flusslaufs und die Tatsache dass, je nach Standpunkt, die Illusion entsteht der Fluss würde einfach in’s Nichts fallen.

Gullfoss bedeutet ‚Goldener Wasserfall‘, geprägt von seiner Lage am Golden Circle.

Durch seine enorme kraft, ist der Wasserfall besonders interessant als potentieller Energielieferant und so wurden mehrere Versuche unternommen das Gebiet zu pachten und ein Wasserkraftwerk zu erbauen. Der Isländische Staat kaufte das Grundstück und stellte es 1979 unter Naturschutz.

1930 und 1948 gingen Gletscherläufe ab, welche die gesamte Schlucht um den Wasserfall auffüllten. Wer schon dort war bzw. die Bilder anschaut, kann sich vorstellen welche gigantischen Wassermassen hier wüten: Normalerweise führt der Fluss zwischen 100 und 130 Kubikmeter Wasser pro Sekunde, damals waren es mehr als 2000.

Die Heldin des Gulfoss ist Sigríður Tómasdóttir, welche im Jahr 1920 gegen den britischen Pächter des Landes klagte weil dieser hier ein Wasserkraftwerk erbauen wollte. Als die Aussichten auf den Erfolg der Klage schwanden drohte sie sogar damit sich in die Fluten zu werfen. Ihr damaliger Rechtsanwalt wurde er 1944 zum ersten Präsidenten Islands gewählt.

Ein überwältigender und geschichtsträchtiger Ort also!

Video

 

Seljalandsfoss – Das Topmodel der Wasserfälle in Island

Name: Seljalandsfoss
Fallhöhe: 65 Meter
Koordinaten63.615622, -19.988545
UnterkünfteStóra-MörkCountry House Mið-MörkNicehostel Seljaland
Lage: Straße 249, Südküste, ca. 2 Autostunden von Reykjavik
Direktzugang: ✅ Ja
Wanderung: Wege am Boden, hinter dem Wasserfall und auf den Berg
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ✅ Ja

Informationen zu Seljalandsfoss

Direkt an der Ringstraße und für viel Islandbesucher das erste große Highlight der Umrundung: Seljalandsfoss ist nicht nur sehr bekannt sondern auch gern gesehen. Durch seine schöne Fallform und pittoreske Lage an der Gebirgskante macht er auf Fotos einiges her. Eine Besonderheit ist außerdem, dass man auf einem Pfad hinter dem fallenden Wasser wandeln kann. Das ist besonders schön, wenn man in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden hier ist, wenn die Sonne auf- bzw. untergeht und die Farben besonders intensiv sind. Das sind auch die Zeiten, in denen du selbst in der Hauptsaison noch einigermaßen ungestört bist. Im Sommer findest du hier vor allem großen Mengen an Reisenden die mit den Bussen der großen Tourenanbieter herkommen.

Es bietet sich an, direkt neben dem Wasserfall zu übernachten: Hier befindet sich nämlich ein Campingplatz. Von hier aus ist es dann auch nicht weit zum kleinen Bruder des Seljalandsfoss: Der Gljúfrafoss.

Dort wo du bzw. dein Auto oder Bus heute stehen, war früher ebenfalls Wasser: Hier verlief Islands Küste. An derselben Kante findest du ein paar Kilometer weiter östlich dann auch den Skógafoss.

Video

Skógafoss – Der breite Wasserfall in Island

Name: Skógafoss
Fallhöhe: 62 Meter
Koordinaten63.532051, -19.511376
UnterkünfteThe GarageVolcano Hotel
Lage: Ringstraße 1, im Süden
Direktzugang: ✅ Ja
Wanderung:
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ✅ Ja

Informationen zu Skógafoss

Im Verlauf des Fluss Skóga fällt selbiger kurz vor der Küste auf einer großen Breite von 25m über 60 Meter in die Tiefe. Hierbei werden nicht nur große Kräfte frei, sondern auch viele kleine Wassertropfen, die regelmäßig wunderschöne Regenbögen generieren. Am Fuße des Eyjafjallajökull, einer der größten Gletscher in Island, bettet sich der Wasserfall in die ehemalige Steilküste.

Von hier aus führt ein Wanderpfad durch die Hochebene Fimmvörðuháls bis nach Landmannalaugar. Nicht zu verwechseln mit der Einkaufsstraße in Reykjavik, hört auch dieser Weg auf den Namen Laugavegur und führt auf einer Länge von über 50km in das Hochland. Einfach drauf los wandern solltest du allerdings nicht: Im Abstand jeweils einer Tageswanderung stehen zwar Hütten, diese sind aber meist lange im Voraus ausgebucht.

Þrasi Þórólfsson, einer der Wikinger die Island besiedelten, versteckte in der Höhle hinter dem Wasserfall eine Truhe voller Gold. Als ein isländischer Junge danach griff, verschwand die Kiste jedoch und er konnte nur den metallenen Ring vorführen. Dieser wird heute im Museum von Skógar aufbewahrt.

Video

Goðafoss – Der göttlichste Wasserfall Islands

Name: Goðafoss
Fallhöhe: 12 Meter
Koordinaten65.682785, -17.550199
Unterkünfte: North Aurora GuesthouseEinishus Cottages
Lage: Straße 841
Direktzugang: ✅ Ja
Wanderung:
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ✅ Ja

Informationen zu Goðafoss

Du stehst (vielleicht) vor dem Wasserfall der Götter. Auf einer Breite von 30m stürzt das Wasser hier im Nord-Osten Islands etwas über 10 Meter in die Tiefe. Beeindruckend finde ich hierbei die Kombination aus Kraft und Ruhe. Hunderte Kubikmeter Wasser stürzen hier mit großer Kraft jede Sekunde in den tiefer liegenden Flusslauf und trotzdem strahlt der Ort auf mich eine enorme Ruhe aus.

Seinen Namen trägt der Wasserfall der Götter weil einer Sage nach im Jahr 1000 nach Christus hier die letzten heidnischen Götterbilder versenkt wurden. Dies geschah übrigens aus recht weltlichen Gründen: Der Norwegische König drohte damit, kein Holz mehr nach Island zu liefern, sollte das Heidentum dort fortbestehen. Da in Island nur wenige Bäume wachsen ist man jedoch zum Schiffsbau darauf angewiesen selbiges zu importieren. So wurde im Parlament (Þing) das Christentum zur offiziellen neuen Religion erklärt.

Die Götter müssen verrückt sein!

Wasserfall in Island: Goðafoss

Wasserfall in Island: Goðafoss

Video

Svartifoss – Der Basalt-Wasserfall in Island

Name: Svartifoss
Fallhöhe: ca. 20 Meter (geschätzt)
Koordinaten64.027530, -16.975309
Lage: Ringstraße 1 + kleine Wanderung, im Skaftafell Nationalpark
Direktzugang: ❌ Nein
Wanderung: Vom Campingplatz ca. 30min
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ✅ Ja

Informationen zu Svartifoss

Der schwarze Wasserfall, wie sich sein Name in’s deutsche übersetzt, liegt im Süd-Osten und ist damit eine der ersten Sehenswürdigkeiten Islands welche oft nicht mehr von Reisenden erreicht wird, da nicht alle Tourenanbieter hierher fahren. Insbesondere im Winter hat man den Ort noch relativ oft für sich.

Der Fluss führt im Normalfall nicht sonderlich viel Wasser, der Svartifoss besticht jedoch durch die schöne Formierung der Basaltsäulen welche Fall und Fluss einrahmen. Vom nahe gelegenen Campingplatz kann man den Wasserfall in unter einer Stunde erreichen und gemütlich die Gegend erkunden.

Die Gemeinde Hornafjörður beheimatet neben dem Svartifoss weitere geographische Highlights wie den höchsten Wasserfall Islands (Morsárfoss) und die Gletscherseen Breiðárlón und Jökulsárlón.

Bildquelle: Flickr (1, 2, 3)

Video

Gljúfrabúi / Gljúfrafoss – Der etwas versteckte Wasserfall in Island

Name: Gljúfrabúi / Gljúfrafoss
Fallhöhe: ca. 40 Meter
Koordinaten63.620825, -19.986449
Lage: Ringstraße 1, direkt neben dem Seljalandsfoss
Direktzugang: ✅ Ja
Wanderung:
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ✅ Ja

Informationen zu Gljúfrabúi / Gljúfrafoss

Gljúfrafoss liegt etwas versteckt, aber direkt um die Ecke des bekannten großen Bruders Seljalandsfoss. Der Name lässt sich frei nach „Der in der Schlucht wohnt“ übersetzen und das ist auch ganz passend, denn er versteckt sich etwas im Berg. Wer hierher kommt sollte wasserfest sein und auch solches Equipment mitbringen, denn Wasser kommt hier von allen Seiten.

Direkt nebenan liegt ein Campingplatz der insbesondere in der Hauptsaison jedoch meistens ziemlich voll ist. Es bietet sich also an früh her zu kommen.

Bildquellen: Flickr (1, 2)

Video

Glymur – Der selten erreichte Wasserfall in Island

Name: Glymur
Fallhöhe: 196 Meter
Koordinaten64.395533, -21.240767
Lage: Straße 47 + Wanderung, ca. 2 Autostunden nord-östlich von Reykjavik
Direktzugang: ❌ Nein
Wanderung:
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ✅ Ja

Informationen zu Glymur

Mit 196m galt Glymur lange, lange Zeit als höchster Wasserfall Islands bis ihm 2007 ein Anderer den Rang ablief. Weniger beeindruckend wird er dadurch wohl nicht, denn auch diese Höhe ist einfach nur Wahnsinn. Zum Vergleich, der Kölner Dom ist etwa 150m hoch, die Freheitsstatue nur knapp 100 und die Hallgrímskirkja bringt nur etwa 75m Höhe zusammen.

Mutter Natur versteckt ihre schönsten Bauwerke gerne und so ist es auch beim Glymur: Wer herkommen möchte, sollte dies bei gutem Wetter tun. Bei Regen ist der Aufstieg nur nur schwer sondern auch gefährlich. Die Wanderung dauert wohl so ca. 2 Stunden und beinhaltet auch einige steile Stellen sowie die Durchquerung einer Höhle sowie eines Flusses. Kaelene hat eine tolle Beschreibung für dich.

Bildquellen: Flickr (123)

Video

Dettifoss – Der stärkste Wasserfall Islands

Name: Dettifoss
Fallhöhe: 44 Meter
Koordinaten65.815132, -16.385627
Lage: Straße 862 und 864 + Wanderung, Nord-Osten, ca. 7-8 Autostunden von Reykjavik
Direktzugang: ❌ Nein
Wanderung:
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ✅ Ja

Informationen zu Dettifoss

Stürzender Wasserfall ist die Übersetzung seines Namens in’s Deutsche und dem macht der Dettifoss alle Ehre. Er ist der stärkste Wasserfall in Island und um Haaresbreite sogar in ganz Europa. Kurz bevor er in’s Meer fließt, stürzt der Jökulsá á Fjöllum hier über 40 Meter in die Tiefe, nachdem er kurz vorher am Selfoss schon einmal ca. 10 Meter abstürzt.

Mit den 85 Megawatt die die Wassermassen regelmäßig generieren ließen sich sicher so einige Haushalte versorgen. Ein Kraftwerk wirst du hier glücklicherweise trotzdem nicht finden.

Dettifoss ist Teil der Diamantenen Rundfahrt, dem nördlichen Pendant zum Golden, die dich neben Goðafoss und Dettifoss auch zu den heißen Quellen in Myvatn und nach Husavik führt. Außerdem befindet sich die Ásbyrgi Schlucht in unmittelbarer Nähe sowie das Geothermalgebiet Námafjall. Wenn du her kommst, kannst du also im Zweifel auch noch ein paar Tage bleiben und den Norden erkunden.

Bildquelle: Flickr (1, 2)

Video

Háifoss – Der fischigste Wasserfall Islands

Name: Háifoss
Fallhöhe: 122 Meter
Koordinaten64.208014, -19.688145
Lage: Straße 32 / 332 + Wanderung
Direktzugang: ❌ Nein
Wanderung:
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ❌ Nein (Es geht wohl, ist aber absolut nicht zu empfehlen!)

Informationen zu Háifoss

Im wunderschönen Þjórsárdalur-Tal gelegen, ist der Háifoss mit einer Höhe von über 120 Metern eine absolut beeindruckende Erscheinung. Viele Isländer mögen ihn von allen Wasserfällen am liebsten, nicht ohne Grund: Durch seine Lage ist er relativ schwer zu erreichen wodurch sich oft die Gelegenheit ergibt die Natur relativ alleine genießen zu können.

Ein Weg hierher führt von der historischen Stöng Farm durch das magische Umland namens Gjáin hinauf zum Wasserfall. Die Wanderung ist allerdings wirklich weit (6+ Stunden) und daher sicher für die meisten keine Option. Wer genug Zeit hat sollte es sich aber überlegen, die Landschaft muss unglaublich schön sein!

Ansonsten kann man die Straßen 32 bzw. 332 entlang fahren und fast direkt zum Wasserfall gelangen. Insbesondere die 332 ist aber wirklich keine gemütliche Landstraße und ein Allradfahrzeug ist dringend empfohlen. Am besten du kommst in den Sommermonaten hierher, im Winter würde ich mich sehr gut informieren wie die Straßen aussehen bzw. den Trip gar nicht erst auf die Todo-Liste setzen.

Belohnt wirst du mit gleich zwei Wasserfällen, dem Háifoss und dem Granni (isländisch für Nachbar), sowie einer absolut atemberaubenden Landschaft.

Wasserfall in Island: Háifoss

Wasserfall in Island: Háifoss

Video

Morsárfoss – Der neueste und höchste Wasserfall Islands

Name: Morsárfoss
Fallhöhe: 227 Meter
Koordinaten64.112405, -16.884806
Lage: Straße Ringstraße 1 + Ausgiebige Wanderung
Direktzugang: ❌ Nein
Wanderung:
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ❌ Nein

Informationen zu Morsárfoss

Erst vor kurzem wurde dieser Wasserfall entdeckt. Freigesetzt durch den Rückgang des Gletschers kam er zum Vorschein und lief dem Glymur stillschweigend den Rang als höchster Wasserfall in Island ab.

Informationen sind spärlich gesäht, doch mittlerweile relativ vollständig und akurat: 227 Meter hoch und mitten im Vatnajökull Nationalpark gelegen fristet er sein einsames Dasein im Hochland. Man schätzt seine Höhe auf über 240m, aber die Spitze liegt (noch) unter Eis. Hier zu sein ist auch nicht ganz ungefährlich: Ständig stürzen Eisblöcke vom der Felskante herab. Nicht einmal die Forscher die zur Vermessung kamen wollten sich hier aufhalten.

Wenige Besucher kommen hierher, was vor allem an der anstrengenden Wanderung hierher liegt. Du kannst vom Skaftafell-Nationalpark aus herkommen, was eine weite Wanderung über mehrere Stunden bedeutet oder den Weg über den Morsárjökull Gletscher wählen. Die Wanderung führt dich außerdem an den Wasserfällen Svartifoss und Skaðafoss vorbei, die Gletscherüberquerung solltest du nur mit einem erfahrenen Guide zusammen angehen.

Video

Kirkjufellsfoss – Der fotogenste Wasserfall Islands

Name: Kirkjufellsfoss
Fallhöhe: 2-3 Meter (Geschätzt)
Koordinaten64.926030, -23.311408
Unterkünfte: Búlandshöfdi
Lage: Straße 54 + kleine Wanderung, Im Norden der Snæfellsnes Halbinsel
Direktzugang: ✅ Ja
Wanderung:
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ✅ Ja

Informationen zu Kirkjufellsfoss

Im Norden der Snæfelsness Halbinsel liegt der kleine, hübsche Kirkjufellsfoss. Am Fuße des Kirkjufell Berges bietet dieser kleine Wasserfall eine tolle Fotokulisse und dafür wird er auch genutzt. Wenn du schöne Fotos machen möchtest, komme am besten am Morgen oder am Abend denn dann ist hier am wenigsten los.

Video

Brúarfoss – Der blaueste Wasserfall Islands

Name: Brúarfoss
Fallhöhe: ca. 10 Meter
Koordinaten64.264256, -20.515792
Lage: Straße 37
Direktzugang: ✅ Ja
Wanderung:
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ✅ Ja

Informationen zu Brúarfoss

Last but not least trifft es hier wohl am besten: Der Brúarfoss sollte nicht die letzte Wahl bei den Wasserfällen sein die du in Island besuchst, denn er ist ein absoluter Kracher!

Er liegt direkt am Golden Circle und ist von dort aus bei gutem Wetter wirklich nur ein minimaler Umweg, der sich aber sehr lohnt. Auf dem Rückweg von Gullfoss und Strokkur solltest du hier etwa 1-2 Stunden extra einplanen. Von der 37 geht es nach Norden. Parke dein Auto am ausgewiesen Parkplatz und gehe über die kleine Brücke: Et voila.

Hier ist das Wasser so türkis-blau wie es nur sein kann und damit eine absolut beeindruckende Kulisse für Fotos und Filmaufnahmen (Bitte beachte dass du hier keine Drohne fliegen darfst!)

Ich glaube die Fotos sprechen für sich…

Bildquelle: Flickr (1, 2)

Video

Hengifoss & Litlanesfoss – Ein Wasserfall in den Ostfjorden kommt selten allein

Name: Hengifoss bzw. Litlanesfoss
Fallhöhe: 118 Meter
Koordinaten65.094167, -14.891389
Lage: Von der Ringstraße über die 931 nach Westen + Wanderung
Direktzugang: ❌ Nein
Wanderung: Ca. 1 Stunde bergauf
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ❌ Nein

Informationen zu Hengifoss und Litlanesfoss

Lange war Hengifoss als dritthöchster Wasserfall in Island bekannt, was heute ja nun nicht mehr stimmt: Nummer vier ist aber auch nicht schlecht. Mit 118m Fallhöhe ist Hengifoss wirklich beeindruckend und die Sicht aus dem Flussbett hoch zur Kante lässt einen staunen. Hengifoss bedeutet „Hängender Wasserfall“ und er ist umgeben von vielen geologischen Besonderheiten. Hier finden sich Sedimentschichten aus verschiedenen Epochen und Materialien.

Der Umweg von der Ringstraße aus sind ca. 60km, je nachdem von wo man kommt und wie man fährt.

Auf dem Weg zum Hengifoss kommst du am Litlanesfoss vorbei. Dieser versteckt sich etwas in der Schlucht und ist in Basaltsäulen eingebettet, ähnlich dem Svartifoss. Er ist nur ca. 30m hoch und fällt über zwei Stufen hinunter.

Video

Dynjandi – Der Wasserfall in den Westfjorden Islands

Name: Dynjandi
Fallhöhe: 100 Meter
Koordinaten65.732849, -23.199853
Unterkünfte: Hótel Flókalundur
Lage: Von der Ringstraße über die 60 nach Nord-Westen (250km, Schotterpiste)
Direktzugang: ❌ Nein (Man parkt etwas unterhalb und muss hinauf laufen)
Wanderung: Es geht ein paar Minuten bergauf, entlang eines Pfades und anderen kleinen Wasserfällen
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ✅ Ja (Die Piste ist allerdings recht holprig!)

Informationen zu Dynjandi

Nach einer langen Reise durch die Westfjorde kommst du mehrere Stunden nach dem Verlassen der Ringstraße an einem kleinen Parkplatz nördlich des Dynjandi an. Von hier sind es noch knapp 800m zum Wasserfall der Westfjorde.

Hierher verirren sich nicht ganz so viele Touristen, weil die Anreise relativ beschwerlich und ohne Allradfahrzeug wirklich unangenehm ist. Vor allem im Winter.

Wer trotzdem kommt, wird belohnt: Einhundert Meter stürzt sich das Wasser auf einer enormen Breite den Fels hinunter. Der Namen übersetzt sich zu etwas wie „Der Donnernde“ und die Geräuschkulisse lässt an der Namenswahl keine Zweifel aufkommen.

In der unmittelbaren Umgebung finden sich noch viele Weitere kleine Sehenswürdigkeiten, wie eine verlassene Farm.

 

Dynjandi - Der größte Wasserfall in den Westfjorden Islands

Dynjandi – Der größte Wasserfall in den Westfjorden Islands

 

Video

 

Aldeyjarfoss – Ein abenteuerlicher Wasserfall im Norden von Island

Name: Aldeyjarfoss
Fallhöhe: 20 Meter
Koordinaten: 65.3666,-17.337
Unterkünfte:
Lage: Vom Norden kommen über die 842 auch ohne Allrad erreichbar, von Süden über die F26 nur per Allradfahrzeug
Direktzugang: ✅ Ja (Von der F26 aus nur wenige Hundert Meter)
Wanderung: ❌ Nein (Außer man muss das Auto schon auf der 842 abstellen)
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ❌ Nein (Zumindest nicht empfehlenswert)

Informationen zum Aldeyjarfoss

Aldeyjarfoss ist einer der abenteuerlichsten Wasserfälle Islands und befindet sich im Hochland im Norden. Man kommt mit einem normalen Fahrzeug bis ca. 4-5km vor den Wasserfall, auf der Straße 842. Die letzten 5km sind dann jedoch eine F-Straße und entsprechend nur für Allradfahrzeuge mit Freigabe befahrbar. Wer partout dorthin will muss also wandern oder eben doch ein anderes Auto mieten.

Der Aldeyjarfoss bettet sich wie der Svartifoss in eine Umgebung aus Basaltsäulen und bietet mit seinem babyblauen Wasser und den weißen Schlieren eine tolle Ansicht und Vorlage für tolle Fotos und Videos.

Hier tummeln sich ab und an auch Rafting-Interessierte, denn Profis können sich diesen Wasserfall auch mit den kleinen Plastikbooten herunterstürzen und haben daran auch jede Menge Freude.

Weiter im Norden speist der Fluss Skjálfandafljót dann auch noch den weitaus bekannteren Wasserfall Goðafoss und in unmittelbarer Nähe davon befinden sich in der Myvatn Region viele weitere Sehenswürdigkeiten.

 

Der Wasserfall Aldeyjarfoss im Norden Islands

Der Wasserfall Aldeyjarfoss im Norden Islands

 

Video

 

Kvernufoss – Das letzte Einhorn der geheimen Wasserfälle Islands

Name: Kvernufoss
Fallhöhe: 40 Meter
Koordinaten: 63.528157, -19.480944
Unterkünfte:
Lage: Direkt hinter dem Museum beim Skogafoss
Direktzugang: ✅ Ja (Ein paar hundert Meter)
Wanderung: ❌ Nein
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ✅ Ja

Informationen zum Kvernufoss

Der Wasserfall Kvernufoss ist eine der letzten geheimen Ecken Islands, zumindest war er das bis vor einer Weile. Vor ca. einem Jahr wurde er bei Google Maps als POI eingetragen und seitdem finden immer mehr Menschen hierher, weshalb ich den Wasserfall nun auch in diese Liste aufnehmen möchte. Nicht ohne zu sagen: Versucht bitte dabei zu helfen, diesen Ort für alle möglicht natürlich und schön zu erhalten.

Kvernufoss liegt direkt hinter dem Skogar Museum und nur wenige Hundert Meter Luftlinie entfernt von seinem großen Bruder, dem Skógafoss.  Am besten ihr fragt vor Ort wo der Wasserfall genau liegt und wie man dorthin kommt ohne die umliegende Natur zu sehr zu belasten. Im Museum freut man sich immer über netten Besuch!

Hier kann man, ähnlich wie am Seljalandsfoss, auch hinter dem Wasserfall ein paar Schritte gehen und sich die fallenden Wassermassen von hinten anschauen. Gute Wanderschuhe sind hier genauso von Vorteil wie wasserfeste kleidung rundherum.

 

Video

 

Þjófafoss – Der Wasserfall der toten Diebe in Island

Name: Þjófafoss
Fallhöhe: 12 Meter
Koordinaten: 64.056555, -19.866266
Unterkünfte:
Lage: An der Straße 26, südlich des Gullfoss  und nörldich der Hekla
Direktzugang: ✅ Ja
Wanderung: ✅ Ja (Ein paar hundert Meter)
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ✅ Ja

Informationen zum Þjófafoss

Der Þjófafoss ist ein besonders pitoresker Wasserfall und erinnert mich immer an den Kirkjufelsfoss: Berge im Hintergrund und ein tolles Blau und Weiß in einem Rahmen aus schwarzem Gestein.

Hier soll man in den vergangenen Jahrzehnten Diebe ihrem Schicksal überlassen haben. Sie wurden als Strafe einfach in die Fluten des Flusses Þjórsá geworfen.

Heute ist der Fluss viel zu schwach und außer einem Schreck würden die Diebe wohl keine besondere Strafe durch den Sturz erfahren. Im Flusslauf wurde nämlich ein hydrothermales Kraftwerk errichtet und der Fluss dadurch markant in seiner Kraft abgeschwächt. Das führt auch zu bizarren Farbspielen, denn in diesem Fall ist das Wasser teilweise türkis-blau und wunderschön anzusehen. Wenn die Schneeschmelze beginnt wird der Fluss stärker und das Wasser teilweise milchig grau und sehr trübe.

 

Video

 

Urriðafoss – Der Wasserfall (noch) ohne Kraftwerk

Name: Urriðafoss
Fallhöhe: 6 Meter
Koordinaten: 63.924, -20.674
Unterkünfte:
Lage: Direkt an der Ringstraße, etwa 20km östlich von Selfoss
Direktzugang: ✅ Ja
Wanderung: ❌ Nein
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ✅ Ja

Informationen zum Urriðafoss

Der Wasserfall Urriðafoss liegt im Süden Islands direkt an der Ringstraße und eignet sich daher wunderbar für einen kurzen Zwischenstop. Vielleicht nicht mehr lange, denn etwas weiter Flussabwärts soll ein Kraftwerk errichtet werden. Dies könnte dazu führen, dass der Wasserfall nicht mehr zugänglich wäre.

Im Winter entstehen hier oft riesige Eisschollen, die mehrere Meter dick werden können. Ein ganz besonderes Naturschauspiel und für Fotografen definitiv eine Nummer 1 Location!

 

Wasserfall Urriðafoss in Island

Wasserfall Urriðafoss in Island

 

Video vom Urriðafoss

 

Valagil – Der Wasserfall den keiner kennt

Name: Valagil
Fallhöhe: 50-100 Meter
Koordinaten: 65.966985, -23.087821
Unterkünfte:
Lage: In den Westfjorden, direkt an der Straße 61
Direktzugang: ❌ Nein
Wanderung: ✅ Ja. Ca. 2km durch das Tal
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ✅ Ja

Informationen zum Valagil

Dieser Wasserfall ist mir durch Zufall auf meiner Reise durch die Westfjorde begegnet und während ich die Artikel zu diesem Trip schrieb, wollte ich ihn natürlich auch in diese List aufnehmen.

Bis auf die Koordinaten, welche ich ja schon hatte, konnte ich allerdings keine weitern Informationen zu diesem Wasserfall finden. Es gibt sie also doch noch, die unentdeckten Juwelen.

Im Winter ist diese Region wohl als Skigebiet bekannt und daher zumindest den Einheimischen wohl nicht neu. Von der Straße aus kann man zu einem kleinen Parkplatz kommen und von dirt aus geht es dann durch das Tal zum Wasserfall. Die Wanderung dauert etwa eine Stunde bei guten Bedingungen und man legt ca. 2km zurück.

 

Video vom Valagil

 

Foss – Der unkreative Wasserfall in den Westfjorden

Name: Foss
Fallhöhe: 20m
Koordinaten: 65.601545, -23.540527
Unterkünfte:
Lage: In den Westfjorden, direkt an der Straße 63
Direktzugang: ✅ Ja
Wanderung: ❌ Nein
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ✅ Ja

Informationen zum Foss

 

Der kleine Wasserfall Foss ist wirklich unkreativ benannt, denn Foss übersetzt sich zu Wasserfall. That’s it.

Bei Google Maps siehst du hier fälschlicherweise ein Foto vom Dynjandi, ich habe aber auch ein passendes hochgeladen.

 

Der Wasserfall Foss in den Westfjorden in Island

Der Wasserfall Foss in den Westfjorden in Island

 

Gluggafoss / Merkjarfoss – Versteckter Wasserfall am Golden Circle

Name: Gluggafoss bzw. Merkjarfoss
Fallhöhe: 20-30m
Koordinaten: 63.72, -19.8927
Unterkünfte:
Lage: An der Straße 261, an der Kreuzung zur 250, nördlich vom Seljalandsfoss
Direktzugang: ✅ Ja
Wanderung: ❌ Nein
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ✅ Ja (Die 250 ist eine lange Schottterpiste!)

Informationen zum Gluggafoss bzw. Merkjarfoss

 

Der wenig bekannte Gluggafoss bzw. Merkjarfoss liegt nur wenige Minuten nördlich vom wohlbekannten Seljalandsfoss und bietet eine tolle Kulisse: Der kleine Fluss hat sich tief in den Fels eingegraben und Fällt auf einer Höhe von ca. 20-30m und später noch einmal über eine kleine Stufe hinunter.

Der Blick nach Süden bietet eine tolle Kulisse für Sonnenuntergänge, vor allem bei wolkenverhangenem Himmel. Wer zu den richtigen Zeiten hier ist kann den Flugzeugen zuwinken, die hier hier Rundflüge starten und daher relativ nah am Hügel vorbeifliegen.

 

 

Öxarárfoss – Wasserfall der Äxte

Name: Gullfoss
Fallhöhe: Knapp 10 Meter
Koordinaten: 64.2664, -21.1217
Unterkünfte: Hotel Gullfoss, Farm Jaðar, Skjol Hostel
TourenGolden Circle NachmittagstourGolden Circle ganztages TourGolden Circle und Gletscher Tour
Lage: Straße 35, Þingvellir Nationalpark, ca. eine Autostunde Östlich von Reykjavik
Direktzugang: ✅ Ja
Wanderung: Ausgewiesene Wege am Wasserfall (Absperrungen beachten!)
Ohne Allradfahrzeug erreichbar: ✅ Ja

Informationen zu Öxarárfoss

 

Der Öxarárfoss wurde vermutlich von Menschenhang angelegt um die nahe gelegene Versammlungsstätte mit Wasser zu versorgen. Der Wasserfall liegt mitten im Þingvellir Nationalpark und ist Teil des Golden Circle.

 

Wasserfälle im Süden Islands

Der Süden ist wohl die Region für Wasserfälle in Island. Hier findest du viele und vor allem die wohl schönsten ihrer Art.

Für den Einsteiger besonders empfehlenswert sind die Touren durch Süd-Island, welche von fast allen Betreibern angeboten werden. Sie führen meist am Seljalandsfoss & Gljúfrabúi vorbei, später am Skógafoss und manche dann auch noch zum Svartifoss. Auf dieser Tour bekommst du schon wirklich einiges an Wasserfällen geboten, nicht nur quantiativ sondern auch qualitativ. Oft sind die Touren mit Besuchen im kleinen Örtchen Vik und der Gletscherlagune Jökulsárlón verbunden.

Anbieter sind unter anderem Reykjavik Excursions und Extreme Iceland. Wer selber mit dem Mietwagen in Island unterwegs ist kann sich auch mehr Zeit lassen und eine Übernachtung unterwegs einlegen. Die Tour kann man auch selber als Tagestour machen, aber auf zwei Tage verteilt ist es als Selbstfahrer schon deutlich angenehmer!

Wasserfälle am Golden Circle in Island

Am Golden Circle ist vor allem der Gullfoss interessant. Diesen erreichst du mit Bus oder Mietwagen in knapp 2 Stunden (etwas mehr bei Schnee). Viele Tourenbetreiber fahren hierher, es gibt keine Knappheit 😉
Auch hier bietet sich die Tour mit dem eigenen Auto an, denn dann kannst du vor den Bussen hier sein bzw. deine eigene Planung umsetzen. Außerdem bietet sich so eher die Möglichkeit auch an anderen Wasserfällen in der Gegen anzuhalten, wie dem Haifoss und dem Bruarfoss: Beide werden von den Tourenbetreibern nicht angesteuert.

Wasserfälle im Norden Islands

Im Norden sind die Wasserfälle in Island etwas rarer gesäht, aber dafür ist es etwas besonderer wenn man dann doch mal wieder an einem vorbeikommt.

Die bekanntesten sind der Dettifoss und der Godafoss, beide sind grob in der Region bei Myvatn angesiedelt und können super als Tagestouren von Akureyri aus erkundet werden. Touren von Reykjavik aus gibt es meines Wissen nach nicht, wer hier oben ist kommt im Normalfall wohl sowieso mit dem Mietwagen.

Kirkjufellsfoss ist eher im Westen anzuordnen, aber ich führe ihn mal hier mit auf.

Wasserfälle in Island auf einer Karte bei Google Maps

Quellen & weitere Informationen zu Wasserfällen in Island

Die meisten Informationen habe ich bei Wikipedia bekommen, vielen Dank an alle Autoren dort! Die Bilder sind entweder selbst geschossen oder von Unsplash bzw. Flickr, insofern eine Creative Commons Lizenz vorliegt. Vielen Dank an alle Photographen dort und auch nochmal der Aufruf: Teilt eure Bilder dort, ich tue das auch.

Gute Informationen zu Wasserfällen findest du in der World Waterfall Database, hier sind auch exotische Wasserfälle auf der ganzen Erde gelistet.

Ich freue mich immer über Erfahrungsberichte von euch, über hilfreiche Infos und Kommentare um diesen Artikel noch hilfreicher zu machen.

Vollständige Liste aller Wasserfälle in Island mit Karte