Ganz im Norden Islands, befindet sich das Skjaldarvik Guest House. Etwas nördlich von Akureyri, direkt am Fjord Eyjafjörður gelegen, findet sich hier eine kleine Perle für jeden der in der Gegend eine oder auch mehrere Nächte verbringen möchte.

Ich war im April 2018 zum ersten Mal hier und fühlte mich schon bei der Anfahrt auf das Grundstück wie zu Hause, denn ich kannte die Umgebung bereits. Von Instagram… 😉

 

Die Geschichte und das Team des Skjaldarvik Guest House

Das Gästehaus direkt am Fjord ist ein Familienbetrieb und entsprechend packt hier jeder an: Mama, Papa, die Kinder und alle Tiere am Hof.

Das Gebäude ist ein ehemaliges Pflegeheim, welches die Familie im 2010 übernommen und zum Gästehaus umgebaut hat. Heute ist das Haus eines der Bekanntesten in der Gegend rund um Akureyri und durch sein vielfältiges und besonderes Angebot sehr beliebt.

Mir war die Gegend und die Leute schon bekannt und deshalb konnte ich Dagur, den Hund des Hauses bereits am Eingang mit Namen begrüßen. Wer hier regelmäßig mitliest erinnert sich vielleicht an die Folge des Iceland Podcast in der Elisa über ihre Arbeiten in Island berichtete: Hier ist ihr Arbeitsplatz! Leider war sie zu der Zeit, in der ich in Island war in ihrer Heimat, sodass wir uns knapp verpasst haben.

In Skjaldarvik wird Nachhaltigkeit groß geschrieben und das sieht man an allen Ecken im Haus: Alte Möbel die restauriert wurden, wiederverwendetes Holz und handgemachte Souvenirs im eigenen Laden. Im Garten werden Gemüse und Kräuter angebaut und viele der Leckereien am Frühstücksbuffet oder im Restaurant kommen aus eigener Herstellung.

Handgefertigte Souvenirs im Skjaldarvik Gästehaus

Handgefertigte Souvenirs im Skjaldarvik Gästehaus

 

Aktivitäten im Skjaldarvik Gästehaus

Besonders die Reittouren mit den Pferden vom Hof sind sehr beliebt. Von kleinen Touren in der Gegend bis hin zu längeren Ausritten ist alles möglich. Auch für die Kleinen ist gesorgt: Kinder können hier das Reiten erlernen.

Wem etwas mehr Action lieber ist, findet sich vielleicht bei den Buggy Touren wieder. Mit den kleinen und wendigen Gefährten lässt sich die Gegend um das Gästehaus hervorragend erkunden und dabei ist eine Menge Spaß garantiert. Ob der Spaß komfortabler als das Reiten ist, vermag ich nicht zu beurteilen 😉

Und wer lieber mit den eigenen Beinen arbeitet kann sich auch ein Fahrrad leihen und damit auf den Pisten rund um das Gästehaus auf Erkundungstour gehen. Vor allem im Sommer sicher mal eine Option, die man sonst nicht überall wahrnehmen kann.

 

Die Gegend: Akureyri, Hjalteyri und Siglufjörður

Skjaldarvik liegt nur etwa 15 Minuten nördlich von Akureyri, von hier aus lassen sich also besonders gut Tagesausflüge in die Hauptstadt des Nordens unternehmen. Hier gibt es ein reichhaltiges kulturelles Angebot, insbesondere im Bezug auf Kunst jeglicher Art hat die kleine Stadt im Zentrum viel zu bieten. Die Kirche ist ein idealer Ausgangspunkt um von hier zu Fuß die Stadt zu erkunden.

Von hier aus kann man ebenso gut den Wasserfall Goðafoss und das Geothermalgebiet Namafjall (Geothermalgebiet Hverir) besuchen. Beide sind Teil des weniger bekannten Diamond Circle, das nordischen Pendant zum Golden Circle im Westen von Island. Etwas nördlich dieser beiden Sehenswürdigkeiten findet sich dann auch noch der beeindruckende Wasserfall Dettifoss und die ebenso imposante Schlucht Ásbyrgi.

Das Geothermalgebiet Námafjall liegt ganz in der Nähe des Gästehaus

Das Geothermalgebiet Námafjall liegt ganz in der Nähe des Gästehaus

All diese Sehenswürdigkeiten kann man von Skjaldarvik aus zusammen als Tagestour entdecken, im Sommer etwas einfacher weil die Tage länger sind. Im isländischen Winter sollte man das Tageslicht optimal nutzen oder ggf. auf zwei Tage verteilt losziehen.

Auch die die Hauptstadt des Whale Watching in Island nur eine gute Dreiviertelstunde entfernt auf der anderen Seit des Fjordes liegt, kann man auch direkt von dieser Seite des Fjordes losziehen um Wale zu beobachten: Im kleinen Örtchen Hjalteyri, nur 10 Minuten nördlich des Gästehauses, kann man nicht nur mit wunderschönen Holzschiffen in den Fjord aufbrechen sondern auch mit Standup Paddle Boards. Außerdem ist hier das Tauchzentrum Strytan angesiedelt, welches Tauchgänge der Extraklasse an den hydrothermalem Schloten im Fjord anbietet.

Etwas weiter Nördlich, am Ende der Landzunge befindet sich das kleine Örtchen Siglufjörður, das mit einer ganz besonderen Geschichte aufwartet. Wer etwas über die Geschichte des ländlichen Islands wissen möchte, wie es hier zu Zeiten der Fischerei war und wie sich das Land in den letzten 100 Jahren entwickelt hat, sollte hier einen Abstecher machen und auch die unglaublich schöne Strecke entlang der Küste genießen.

Siglufjörður: Ein tolle kleiner Ort in Islands Norden, abseits des Touristenpfad

Siglufjörður: Ein tolle kleiner Ort in Islands Norden, abseits des Touristenpfad

 

Fazit: Skjaldarvik Guest House Im Norden von Island

Das Skjaldarvik Gästehaus ist eine der schönsten Unterkünfte die ich bei meiner letzten Islandreise bewohnt habe. Nicht nur die Einrichtung, die Gastfreundschaft und das Leckere Essen sondern das heimische Gefühl welches einem hier vermittelt wird gefielen mir besonders gut.

Die Lage ist perfekt, denn man ist jeweils in nur wenigen Minuten in der Stadt oder direkt am Meer, in den Bergen oder im Hotpot des Hauses.

 

 

Viel Spaß in Island 🙂