Landmannalaugar ist eine beliebte Region im Hochland Islands und wird vor allem wegen seiner besonderen Landschaften und den prächtigen Farbspielen gerne besucht. Hier gibt es, wie der Name vermuten lässt, auch heiße Quellen und diese gehören zu den wohl entlegendsten im ganzen Land. Hierher kommt man auch nicht mit dem normalen Mietwagen, selbst ein Allradfahrzeug sollte bestimmte Bestimmungen erfüllen und je nach Route kann es auch schonmal durch einen Fluss gehen. Glücklicherweise werden auch geführte Touren angeboten, bei denen man mit erfahrenen Guides loszieht. Einmal vor Ort ist die Gegend ein Paradies für Wanderer und Naturfreunde.

Im folgenden möchten wir dir alles zu Landmannalaugar zusammenfassen was es zu wissen gibt, damit du dich perfekt auf deine Reise dorthin vorbereiten kannst. Los geht’s…

 

Landmannalaugar mit dem Auto: Anreise und Karte

Die Zugangsstraße zu Landmannalaugar ist die F208 und zu dieser führen jeweils die F225 aus dem Westen, die F208 aus dem Norden und die F235 aus dem Osten. Wer sich bereits ein wenig mit dem Auto fahren in Island auseinandergesetzt hat weiß: F-Straßen sind nicht mit normalen Fahrzeugen befahrbar, hier ist ein Allradfahrzeug Pflicht. Mietwagenfirmen haben hier sehr strenge Regeln und wer diese nicht einhält bringt nicht nur sich und ggf. Andere in Gefahr sondern riskiert auch hohe Vertragsstrafen und Bußgelder.

 

 

Die Fahrzeit von Reykjavík nach Landmannalaugar beträgt zwischen 3 und 4 Stunden, je nachdem wie gut man durchkommt, bei gutem Wetter. Bei schlechtem Wetter, also schlechter Sicht durch Regen oder Nebel. Im Winter sind die Hochlandstraßen gesperrt, auf Schnee muss man also nicht weiter eingehen. Doch im Herbst gibt es hier oben noch ein anderes Problem: Das viele Wasser sammelt sich in den Flüssen und lässt diese immer größer werden. Da man zum Hauptplatz einen Fluss durchqueren muss, sollte man entweder genau wissen was man tut oder einen der Parkplätze vorher aufsuchen und von dort zu Fuß zum Hauptplatz gehen.

Im folgenden Video siehst du eine Flussdurchquerung bei guten Verhältnissen:

 

 

Solltest du nun abgeschreckt sein: Der Mietwagen ist nicht die einzige Option um nach Landmannalaugar zu reisen. Verschiedene Unternehmen bieten Touren nach und durch Landmannalaugar an, egal ob mit dem Bus, einem Superjeep oder auch zu Pferd.

Für alle die wenig Zeit mitbringen, aber das Hochland trotzdem gerne sehen möchten empfiehlt sich eine geführte Tagestour nach Landmannalaugar. Bei dieser wird man mit einem großen Jeep (Superjeep) in’s Hochland gebraucht und der Guide zeigt einem die schönsten Ecken und erzählt auch einiges zur Umgebung.

Wer gut zu Fuß ist, macht mit einer geführten Wandertour in Landmannalaugar nichts falsch. Hierbei ist die Tour ähnlich zu der oberen, aber man nimmt sich vor Ort nochmal 2-3 Stunden zum Wandern und Entdecken. Ein wirklich langer Tag, denn auch wenn man viel davon im Auto sitzt ist man nach 14-15 Stunden doch ziemlich müde.

Eldhestar bietet mehrtägige Reittouren nach und in der Umgebung von Landmannalaugar an. Das Unternehmen hat sich auf Reittouren in Island spezalisiert und bietet neben Reittouren nach Landmannalaugar auch viele andere Pferdetouren in Island an.

 

Wandern in Landmannalaugar

Viele die hierher kommen, tun dies wegen der einzigartigen Natur in Landmannalaugar und wie könnte man dieser näher kommen als beim Wandern. Wer die Gegend zu Fuß erkundet, kann unglaubliche Eindrücke sammeln und die ganze Vielfalt der isländischen Natur in sich aufsaugen.

Hierfür bieten sich verschiedene Routen an. Es gibt sowohl Wanderkarten für Landmannalaugar als auch Trekking-Bücher. Ich benutze beim Wandern immer gerne den Dienst GPSies, bei dem man Wanderrouten suchen und selbere hochladen kann und man findet alleine in Landmannalaugar über 30 Routen die man für seine Planung einbeziehen kann. Bitte bedenke bei diesen Routen, dass sie von Nutzern eingestellt wurden und i.d.R. nicht geprüft werden. Daher sollte man sich nicht blind auf diese verlassen und bestenfalls als Inspiration für die eigene Planung heranziehen.

 

GPSies

GPSies

 

Laugavegur: Der Wanderweg von Landmannalaugar nach Þórsmörk

Der berühmteste Wanderweg in Island dürfte er sein, der Laugavegur. Pfad der heißen Quellen heißt das übersetzt und könnte sich davon ableiten, dass er an vielen heißen Quellen vorbeiführt. Der Weg führt über eine Läne von 50km aus Landmannalaugar nach Süden in Richtung Küste, wo er direkt am Wasserfall Skógafoss endet.

Je nach Tempo kann man den Weg in 3-5 Tagen wandern. Unterwegs befinden sich im Abstand von etwa 12-13km regelmäßig Hütten die gut ausgestattet sind. Es gibt Küchen mit allen möglichen Utensilien. Diese kann man benutzen, wer hier übernachten möchte muss ca. 60€ pro Nacht zahlen und im Voraus buchen. Da es im Grunde keine Nebensaison gibt, ist das immer mit einigermaßen viel Vorlauf zu empfehlen, da die Hütten nur begrenzte Schlafplätze haben.

Natürlich kann auch gezeltet werden und dies ist auch nur an den Hütten erlaubt. Um die fragile Natur zu schützen ist es ratsam sich an den vorgegebenen und gut ausgeschilderten Pfad zu halten bzw. sein Zelt eben auch nur an den Zeltplätzen neben den Hütten aufzubauen.

In der Island App findest du nicht nur eine Übersicht an Campingplätzen sondern demnächst auch eine geführte Tour zum Laugavegur, in der ich dir alles wissenswerte zum Wanderweg, zur Gegend und vieles mehr per Audiokommentar vorstelle.

 

 

Entlang des Laugavegur gibt es nach meinem letzten Informationsstand bis heute keinen Mobilfunk, entsprechend kann und sollte man sein Handy zwar mitnehmen, aber mehr als Fotos kann man damit unterwegs wohl nicht machen. Eine isländische SIM Karte hilft in diesem Fall leider auch nicht.

 

Übernachten in Landmannalaugar: Camping & Hütten

Das wird ein kurzes Kapitel: In Landmannalaugar hat man die Wahl zwischen der Hütte und dem Zeltplatz neben der Hütte. Wer auf der Karte nach Hotels, Hostels oder AirBNB sucht wird enttäuscht, eine Alternative zu den Hütten mit ihren anliegenden Zeltplätzen gibt es nicht.

Wandern rund um Landmannalaugar in Island

Wandern rund um Landmannalaugar in Island

Entlang des Wanderweges Laugavegur reihen sich insgesamt zehn Hütten auf, in denen es Schlafmöglichkeiten und nahe liegende Zeltplätze gibt. Im folgenden findest du eine grobe Übersicht über die Hütten:

 

Laugavegur Hütte #1: Landmannalaugar

Diese Hütte ist der Startpunkt und hier hat man zum letzten Mal die Gelegenheit Strom und Lebensmittel zu beziehen. Auf dem Gelände stehen zwei alte Busse, einer ist das Info-Center und in dem anderen ist ein kleiner Laden in dem man sich mit dem Notwendigsten für die Reise eindecken kann. Wasser kann man übrigens aus den Bächen trinken.

Auf Google Maps

Laugavegur Hütte #2: Hraftinnusker

Auf Google Maps

Laugavegur Hütte #3: Álftavatn

Diese Hütte liegt am gleichnamigen See Álftavatn. Insgesamt gibt es drei Hütten und einen riesigen Zeltplatz mit Blick auf den See.

Auf Google Maps

Laugavegur Hütte #4: Hvanngil

Hier stehen zwei Hütten zur Verfügung, sowie ein kleiner Zeltplatz. Wer früh genug ist kann sein Zelt windgeschützt aufbauen.

Auf Google Maps

Laugavegur Hütte #5: Emstrur

Mehrere große Hütten, Toiletten und Duschen sowie Strom aus Solarpanels gibt es hier. Gratis dazu kommt eine unglaubliche Aussicht!

Auf Google Maps

Laugavegur Hütte #6: Fremri

Platz für etwa 25 Menschen und gut die Hälfte des Weges it geschafft.

Auf Google Maps

Laugavegur Hütte #7: Langidalur

Mehrere kleine und große Hütten, Strom aus Solarpanels und direkt am Wasser gelegen.

Auf Google Maps

Laugavegur Hütte #8: Básar

Ein bisschen wie in einem Wald sieht es hier aus, viele hohe Büsche umranden die kleinen Häuschen.

Auf Google Maps

Laugavegur Hütte #9: Fimmvörðuháls

Eine einzelne, kleine aber feine Hütte mit atemberaubendem Panorama!

Auf Google Maps

Laugavegur Hütte #10: Baldvínskáli

Die Dreieckigen Hütten aus Wellblech stehen auf einem Geröllfeld direkt neben einem kleinen Fluss.

Auf Google Maps

 

Alle Hütten sind mit Kochmöglichkeiten ausgestattet und liegen direkt am Wegesrand, verpassen kann man sie also nicht. Bitte schlage dein Zelt nicht außerhalb des Weges auf und verlasse die geführte Route auch möglichst nicht: Die Natur hier ist fragil und braucht teilweise Jahrzehnte um sich zu regenerieren. Bei er Zahl der Touristen dieser Tage bekommt sie diese Zeit jedoch nicht und so entstehen irreparable Langzeitschäden, wenn du dich nicht an diese Richtlinien hältst. Der Isländische Schwur hilft auch hier sich als nachhaltiger Tourist schlau zu machen.

 

Sehenswürdigkeiten und Tipps für Landmannalaugar

Was Landmannalaugar ausmacht sind vor allem seine Sehenswürdigkeiten und davon hat das Gebiet reichlich. Neben der Landschaft an sich, den Tälern und Hügeln und seinen prächtigen Farben gibt es hier auch heiße Quellen, geothermische Gebiete und Seen.

Ljótipollur ist ein Kratersee etwas nördlich von Landmannalaugar gelegen. Er entstand nach der Explision eines Vulkans bei welcher sich eine Mulde bildete in der sich langsam das Grundwasser ansammeln konnte. Das Grundwasser war vorher mit heißer Magma in Berührung gekommen, wodurch die Explosionen ausgelöst wurden die zur Bildung des Gewässers führten. Hier kann man auch Angeln, im See finden sich Forellen.

Eine weitere Sehenswürdigkeit nahe Landmannalaugar ist das Saga Valley, bzw. die gegend rund um Gjáin. Hier kommt man auf der Fahrt nach oder zurück aus Landmannalaugar vorbei. Es ist einer der Drehorte von Game of Thrones und wer sich hier umsieht wird schnell feststellen warum. Der Ort zieht das wort magisch, magisch an. Blühende Landschaften, sattes Grün und viele kleine Wasserfälle prägen das Landschaftsbild und rauben einem den Atem! 1104 brach der nahe gelegene Vulkan Hekla aus und begrub die Siedlung Stöng unter Asche und Lava, die Ruinen kann man heute noch betrachten. Sie liegen nördlich des Flusses.

Die Farbspiele von Landmannalaugar in Island

Die Farbspiele von Landmannalaugar in Island

Der Vulkan Hekla befindet sich südlich von Gjáin und westlich von Landmannalaugar. Hekla steht für „Haube“ und deshalb muss es die Hekla heißen. Sie ist der zentrale Vulkan in einer Kette und sehr aktiv. Große Mengen von Asche und Lava wurden von Hekla in denvergangenen Jahren freigesetzt, immer wieder brodelt es im Vulkan und den angrenzenden Gebieten. Nicht zu verwechseln mit Bárðarbunga, dem jüngsten Vulkanausbruch der in den letzten Wochen wieder aktiver wird! Die Hekla ist weit über ihre Landesgrenzen bekannt, wenn man so will: Historiker streiten darüber ob ihre Ausbrüche in Zusammenhang mit Hungersnöten im alten Ägypten stehen, weil diese zeitlich ungefähr übereinstimmen dürften. Die hohe Aktivität und die relative Nähe zur Hauptstadt Reykjavík machen Hekla zu einem großen Unsicherheitsfaktor für die Zukunft.

 

Die kleine Packliste für Landmannalaugar

Die große Packliste für Island ebinhaltet das meiste schon, also hier nur nochmal eine kleine Tages-Packliste für Landmannalaugar:

Beim Packen für Wanderungen bin ich kein Experte. Ich packe immer minimalistisch und bin damit auch für Wanderungen und Radtouren gut gefahren. Auf ein erste Hilfte Set würde ich nicht mehr verzichten: In 99% der Fälle braucht man es nicht, aber das eine Mal ist es dann oft mehr als hilfreich.

In Sachen Kleidung ist es wichtig regenfest zu sein. Jacke, Hose und Schuhe sollten wirklich einiges an Wasser abkönnen!

 

Heiße Quellen in Landmannalaugar: Baden im Hochland

Ein absolutes Highlight in Landmannalaugar sind die heißen Quellen. Direkt an der Hütte, etwas nördlich davon, befindet sich Brennisteinsalda. Die heiße Quelle am gleichnamigen Vulkan versorgt den kleinen Flußlauf, den man bei der Einfahrt ggf. durchquert hat, mit heißem Wasser. In dem kleinen Becken das angelegt wurde staut sich das Wasser entsprechend auf und man kann sich gemütlich treiben lassen.

Eine weitere, viel weniger bekannte heiße Quelle ist Strútslaug. Diese liegt 1-2 Tagesmärsche südlich von Landmannalaugar und ist mit dem Auto erreichbar (Ganz ran kommt man glaube ich nicht) oder eben zu Fuß. Das Wasser hier ist schnell braun, weil der feine Untergrund sich leicht aufwirbeln lässt. Wenn du hier bist, also bitte vorsichtig baden damit diejenigen die nach dir kommen auch noch sauberes Wasser vorfinden. Direkt nebenan ist ein eiskalter Fluss, wenn du also etwas für deinen Kreislauf tun willst kannst du hier ein Wechselbad machen.

 

Fazit: Landmannalaugar, der Einstieg ins Hochland Islands

Für alle die einmal Highland-Luft schnuppern wollen kann ich Landmannalaugar empfehlen, denn hier kannst du einen guten Eindruck von der rauen Natur im Kern des Landes bekommen. Es gibt noch entlegenere Orte, diese wirst du finden wenn du bspw. den Wanderweg Laugavegur beschreitest. Auch in den Ost- und Westfjorden sind noch abgelgene Orte vorhanden, die sind dann aber eben nicht im Hochland.

Wer an diese einsamen und ursprünglichen Orte Islands reist hat meiner Meinung nach eine hohe Verantwortung sorgram mit ihnen und der Natur im Allgemeinen umzugehen. Der Isländische Schwur ist hierfür ein guter Einstieg. Darüber hinaus werde ich hier in den kommenden Wochen ein paar Artikel zum Thema Nachhaltigkeit veröffentlichen. Um auf dem Laufenden zu bleiben kannst du entweder unseren Newsletter abonnieren oder die Island App installieren.

 

Ich wünsche viel Spaß in Island und jede Menge Wanderlust!

 

Fotos von Unsplash.