Wie kann ich einen schönen ersten Tag in Reykjavík verbringen?

Diese Frage wird hier ab und zu gestellt. Ich habe da ein paar Ideen und werde diese ab jetzt immer mal wieder zu Papier bringen, für viele schöne Tage in der Hauptstadt Islands. Viel wichtiger als das, ich werde sie auf dein Smartphone bringen: Kennst du schon die Island App?

Meine erste Empfehlung für einen Tag in Reykjavík, los geht’s…

Generelle Infos für die Tagestour in Reykjavík

Länge: Ca. 8-10km
Dauer: Ca. 6-8 Stunden
Fokus: Gesamteindruck, Überblick über die Stadt
Budget: Größtenteils optional: Ca. 10.000ISK / 70€ (Genaue Preise siehe unten)
Mitnehmen: Wetterfeste Kleidung, Bargeld, Smartphone, Kamera

Hier kannst du alle Haltepunkte der Tour bei Google Maps anschauen, die Route die der Dienst vorschlägt ist aber gerade am Anfang nicht korrekt: Man kann die Hauptstraße direkt überqueren und muss nicht erst zur Harpa.

Ich empfehle für die Tour dein Smartphone mitzunehmen, so weißt du immer wo genau du bist und kannst mit Google Maps die Orientierung behalten. Ich empfehle eine lokale SIM Karte in Island zu kaufen, damit du stetig online sein kannst. Alternativ kannst du in Google Maps auch Karten zur Offline-Nutzung herunterladen.

Station 1: Hallgrímskirkja

Los geht’s beim wohl bekanntesten Wahrzeichen der Stadt, die große Kirche im Stadtkern. Für 900ISK kannst du den Aufzug hinauf nehmen und dir von Oben einen guten Überblick über die Stadt verschaffen: Wenn du von hier ziemlich genau nach Norden, in Richtung Meer, schaust und dich ca. 90° nach Westen drehst, siehst du die gesamte Fläche deiner heutigen Tour. Aber schau dir ruhig auch den Rest an, alles sehr Sehenswert!

Station 2: Reykjavík Roasters

Nachdem du dir nun einen Überblick von oben verschaffst hast, geht es los. Ich schlage einen ersten Halt direkt ein paar Hundert Meter später vor, bei Reykjavik Roasters, wo du den m.M. nach besten Kaffee der Stadt bekommst. Der kostet dich ca. 500ISK und wärmt dich für die nächste Etappe.

Es geht nach Norden, Richtung Wasser…

Station 3: Sun Voyager

Die führt zu einem weiteren bekannten Wahrzeichen der Stadt: Dem Sun Voyager. Diese Skulptur wurde 1986 von einem isländischen Künstler für eine Ausschreibung erstellt und die Geschichte zum Schiff ist sehr interessant. Nur so viel vorab: Es ist kein Vikingerschiff, wie viele denken.

Von hier aus geht es weiter nach Westen, an der Uferpromenade entlang…

Station 4: Harpa

Nächster Halt ist die Harpa. Das Konzerthaus am Hafen wurde erst vor kurzer Zeit eröffnet und ist bei der Bevölkerung nicht unumstritten. Der Bau musste während der Finanzkrise 2008 gestoppt werden und sowohl die Finanzierung als auch die Lage der Immobilie waren vielen ein Dorn im Auge.

Es geht weiter nach Westen, entlang des Atlantik in Richtung des alten Hafens (Siehe hierzu auch die Tagestour im alten Hafen von Reykjavík). Hier solltest du langsam hungrig werden…

Station 5: Sægreifinn

Beim Sægreifinn, frei übersetzt der Seebaron, bekommst du die beste Hummersuppe der Stadt, zusammen mit anderen lokalen Köstlichkeiten. Frischer Fisch ist die Spezialität des Hauses und dessen Geschichte ist ebenfalls hörenswert.

Sægreifinn - Die beste Hummersuppe in Reykjavík

Sægreifinn – Die beste Hummersuppe in Reykjavík

Frisch gestärkt geht es nun in’s Industriegebiet…

Station 6: Whales of Iceland

Bei Whales of Iceland kannst du dir eine große Zahl originalgroßer Nachbauten von Walen anschauen, die in bzw. um Island herum heimisch sind. Die Ausstellung wurde erst im Jahr 2015 eröffnet und bietet neben den beeindruckenden Modellen auch tolle interaktive Medien die Wissen über die Meeressäuger vermitteln. Das Ganze macht vielleicht Lust auf eine Walbeobachtungstour die vom Hafen nebenan aus starten…

Ich hoffe du hast Platz für Dessert…

Station 7: Valdis

Bei Valdi bekommst du Eis. Isländer mögen Eis. Egal wie kalt es draußen ist und wenn du das bei Valdi probiert hast, wirst du verstehen warum. Hier gibt es dutzende Sorten, von Klassikern wie Vanille, Schoko, Erdbeer bis hin zu Lakritzeis und „Blue Angel“. Zwei Kugeln kosten 600ISK und versorgen dich mit Energie für die nächste, beliebig lange Etappe.

Es geht weiter Richtung Westen, entlang des Atlantik…

Station 8: Göngustígur

Hier kannst du beliebig lange entlang spazieren. Auf der linken Seite siehst du die Außenwände der Wohnhäuser an denen teilweise Malereien sind und auf der rechten Seite den weiten Atlantik. Nach ein paar hundert Metern findest du eine Art Leuchtturm. Von hier aus hast du eine tolle Sicht in die Bucht. Außerdem gibt es hier auch eine kleine heiße Quelle.

Irgendwann solltest du umdrehen und dich auf den Weg nach Süden / Süd-Osten machen. Dein Weg führt dich durch die kleinen Seitenstraßen zurück in die Innenstadt…

Versteckte Kunstwerke in den Seitenstraßen von Reykjavik

Versteckte Kunstwerke in den Seitenstraßen von Reykjavik

Station 9: Laundromat

Nach getaner Arbeit, der Erkundung der Stadt, brauchst du sicher eine kleine Stärkung und dafür empfehle ich dir mein absolutes Lieblingscafé in Reykjavík: Laundromat. Hier bekommst du guten Kaffee, leckeren Kuchen aber auch was für den fortgeschrittenen Hunger: Burger, Fisch, Steak. Wie so vieles in Island, alles kein Schnäppchen, aber die Qualität stimmt! Der Burger kostet dich 2700ISK.

Danach geht es wahlweise nach Hause oder in die Innenstadt…

Station 10: Hallgrímskirkja

Hast du noch nicht genug und willst dir das Nachtleben in Reykjavík nicht entgehen lassen? Dann geh von hier aus weiter Richtung Innenstadt. Du findest ziemlich automatisch zur Partymeile Laugavegur.

Meine nächste Tour wird also vermutlich eine Pub-Tour!

 

Weiterführende Beiträge

Wenn du nicht sicher bist, was du für deine Reise nach Island mitnehmen musst und was du zu Hause lassen kannst: Schau mal in meine ultimative Packliste für Island!

Tipps für den passenden Mietwagen zur Jahreszeit helfen dir hoffentlich das passende Gefährt zu finden!

Ich übernachte am liebsten mit AirBNB in Island, es gibt aber auch viele andere tolle Unterkünfte in Island!

Solltest du einen Fehler, egal ob inhaltlich, grammatikalisch oder anderer Art finden kannst du ihn wie folgt melden: Markiere die Textstelle & drücke STRG/CTRL sowie die Eingabetaste (Enter). Danke für deine Unterstützung! 🙂