Der alte Hafen von Reykjavik liegt Nord-Westlich vom heutigen Stadtzentrum, wo die Besucher durch die Einkaufsstraßen bummeln und sich die Stadt ansehen. Hierher verirren sich relativ selten große Zahlen an Touristen. Dabei ist dieser Teil der Stadt sehenswert!

Wenn ich in letzter Zeit mit Leuten spreche die in Island waren sind mehr und mehr unzufrieden mit Reykjavik: Die Stadt sei zu voll, man trete sich gegenseitig auf die Füße. Das Versprechen von gemütlichen, einsamen Landschaften scheint in der Metropole weiter entfernt als sonstwo im Land. Auch das macht für mich die Region im Nordwesten so interessant: Zumindest in Relation zur Innenstadt ist es hier ruhig und gemütlich.

Ich habe im Winter 2015 hier viele schöne Tage verbracht und möchte dich nun mitnehmen auf eine kleine Tour durch den alten Hafen von Reykjavik. Es gibt in der Island App eine begleitende Tour mit weiteren Inhalten, perfekt um vor Ort zu erkunden.

Los geht’s viel Spaß…

 

Sightseeing im alten Hafen von Reykjavik

Im Nordwesten der Hauptstadt gibt es einiges zu entdecken. Aber fangen wir von vorne an: Du bist vermutlich in einem Hotel in der Innenstadt und gehst von dort aus los. Dann gibt es im Grunde nur einen Weg um in den alten Hafen zu gelangen: Den Reykjavik Sculpture & Shore Walk. Ich gehe von der Hallgrímskirkja als Startpunkt aus, denn diese kennen viele und auch wenn du irgendwo zwischen der Kirche und dem alten Hafen wohnst ist der Weg ähnlich: Einfach nach Norden in Richtung Meer laufen, verfehlen kannst du es fast nicht 😉

Wenn du auf der Höhe der Hallgrímskirkja das Meer erreichst, solltest du westlich von dir schon den bekannten Sun Voyager sehen. Nun geht es weiter in diese Richtung, vorbei an der Harpa und der Statue des „Musikanten“ und dann bist du auch schon fast da.

Der Sun Voyager auf dem Weg zum alten Hafen in Reykjavik

Der Sun Voyager auf dem Weg zum alten Hafen in Reykjavik

Ich möchte in dieser Tour keine Route vorgeben, denn ich weiß ja nicht wann du gehst, ob du hungrig bist und in welcher Reihenfolge du was sehen möchtest. Daher gruppiere ich die Orte nur ein wenig und du kannst dir am Ende selbst eine Reihenfolge aussuchen.

 

Essen und Trinken im alten Hafen Reykjaviks

Von allen Orten auf dieser Tour entfällt der größte Anteil auf Restaurants, Cafés und Bars: Du wirst nicht verhungern!

Von Budget-Food bis Fine dining ist alles dabei, aber legen wir mit meinem persönlichen und vielleicht etwas ungewöhnlichem Geheimtipp los: Supermarktsushi. Jawohl, richtig gehört, Sushi aus dem Supermarkt. Im Kronan in der Fiskislóð gibt es eine Sushi-Theke, ganz hintem im Markt und das muss sich wirklich nicht verstecken. Es gibt verschiedene Kombinationen, und preislich liegen diese nur geringfügig höher als in einem Restaurant hier in Deutschland (also ein Schnäppchen in Island!).

Das genaue Gegenteil findest du im Bryggjan Brugghús, wo es excellente Küche und eine dazugehörige Bar gibt. Absolut top notch, das Essen ist richtig lecker und die Getränke ebenfalls hochklassig. Die hauseigene Brauerei liefert das Bier zum Essen und wer möchte kann auch eine „Bierschule“ besuchen, bei der man in einer guten Stunde alles über Bier lernt und einiges davon zu sich nimmt.

Eine Alternative zu beidem und mein Lieblingsrestaurant im alten Hafen: The Coocoo’s Nest. Dieses gemütliche kleine Restaurant bietet alles mögliche an, lecker und zu guten Preisen. Hier findest du vom Lagerarbeiter bis zum Künstler alle möglichen interessanten Leute vor. Wirklich ein besonderer Tipp!

Bei Búrið gibt es Käse. Stinkenden, würzigen, milden und leckeren Käse. Aus aller Herren Länder wird das Milchprodukt hierher importiert und mit Marmeladen und Crackern zum Probieren gereicht. Hier gibt es dann entsprechend eine „Käseschule“ (nein, kein Witz) in der man einiges zum Thema lernen kann. Nicht jeden Tag, also vorher nachschauen und buchen.

Valdís und Eis sind in Island Synonyme. Glaubt man kaum, aber die Isländer essen gerne und viel Eis, obwohl es sowieso schon dauernd kalt ist. Aber das hat mich auch noch nie davon abgehalten muss ich zugeben. Hier gibt es dutzende lustige Geschmacksrichtungen und für jeden ist was dabei. Ideal im Sommer, als Stärkung nach dem langen Weg aus der Innenstadt.

Omnom habt ihr sicher schon gesehen, wenn ihr es bis in den alten Hafen geschafft habt. Die Isländische Schokoladenmarke ist überall vertreten und es gibt viele Sondereditionen für Sehenswürdigkeiten in Island (z.B. eine für Silfra). Es gibt leider keine Schokoladenschule, aber eine Werksbesichtigun bei Omnom kann man machen und das ist mindestens genauso lehrreich.

Für Kaffee und Kuchen kann ich das Café Haiti empfehlen. Der Name ist Programm: Die Dachbalken sind bunt, die Musik karibisch und die Bedienung sieht so gar nicht typisch isländisch aus.

Mein letzter Tipp ist eher was für den Abend und für die Gemütlichen: Dine with the artist. Daði Guðbjörnsson, ein Künstler der Stadt lädt regelmäßig zum gemeinsen Abendessen mit Locals und Touristen ein. Wer sich früh genug anmeldet und Glück hat kann hier also noch einiges mehr zur Gegend und generell zu Island erfahren.

 

Bars im alten Hafen Reykjaviks

Die wohl bekannteste Bar im alten Hafen ist die Slippbarinn. Die hippe, moderne Bar befindet sich im Erdgeschoss des Marina Hotels und macht wirklich ganz schön was her! Von Bier über Cocktails bis zum Wein bekommst du hier alles was das Herz begehrt. Dazu werden auch kleine Snacks gereicht. Happy Hour ist jeden Tag drei mal, zwischen 3 und 6 😉

Das Bryggjan Brugghús hatten wir ja schon, aber hier bekommst du wie gesagt nicht nur excellentes Essen sondern auch gute Getränke. Bier aus der hauseigenen Brauerei, Cocktails und Wein. So soll’s sein!

Es gibt noch 1-2 weitere Bars im alten Hafen, aber um ehrlich zu sein geht man zum Barhopping besser in die Innenstadt weil dort so viel mehr Auswahl ist.

 

Der alte Hafen Reykjaviks und seine Museen & Ausstellungen

Auch an Kultur mangelt es hier nicht. Verschiedene Museen und Ausstellungen finden sich in den alten Hallen und laden zum Lernen ein.

Allen voran und relativ neu: Whales of Iceland. In dieser Ausstellung findest du dutzende lebensgroße Modelle von Walen die in den Gewässern rund um Island vorkommen. Vielleicht als Einstimmung für eine Whale Watching Tour oder zum Fakten checken danach.

Bei Whales of Iceland kannst du originalgetreue Modelle von Walen bestaunen

Bei Whales of Iceland kannst du originalgetreue Modelle von Walen bestaunen

Museen gibt es ebenfalls, da wären zum Einen das Saga Museum und das Marine Museum. Beide befinden sich quasi am Eingang zum alten Hafen und laden Besucher dazu ein sich über Islands Sagas respektive dessen maritime Geschichte zu informieren.

Im Aurora-Zentrum kannst du alles über Nordlichter in Island lernen. Was sie eigentlich genau sind, wie sie entstehen und wie sie aussehen: Es gibt eine Simulation an der Decke für alle die kein Glück bei der Nordlichtjagd hatten oder im Sommer hier sind.

Shopping und Abenteuer im alten Hafen von Reykjavik

Auch ein paar Geschäfte finden sich hier, sowie Tourenanbieter.

Super zum Bummeln: Der Reykjavik Farmers Market. Im alten Hafen befindet sich der flagship store des 2005 gegründeten Labels, welches lokale Handwerkskunst in den Vordergrund stellt. Klassiche nordische Elemente finden sich hier, kombiniert mit hoher Qualität ein absoluter Geschenke-Tipp!

Ein bisschen abgelegen, ganz im Westen des alten Hafen findest du Tulipop. Schwer zu beschreiben, aber wenn du Kinder hast werden sie es wahrscheinlich lieben. Die kleinen Figuren stammen von zwei Isländischen Mädels mit viel Fantasie und werden von hier in die ganze Welt verschifft.

Wer schonmal hier ist, sollte bei Dive.IS hereinschauen und sich über das Tauchen in Island schlau machen. Der Tourenbetreiber bietet Tauch- und Schnorcheltouren in Island an, insbesondere zur weltberühmten Silfra Spalte. Ein einmaliges Erlebnis das ich jedem sehr ans Herz legen möchte und über die extrem hohe Qualität dieses Betreibers habe ich hier auch schon geschrieben. Sagt einen lieben Gruß von mir!

Taucher in Silfra

Taucher in Silfra

Der letzte Tipp betrifft große, dicke Tiere: Zum Whale Watching dient der alte Hafen vielen Tourbetreibern als Ausgangspunkt. Beim Einlaufen aus der Innenstadt kannst du die verschiedenen Angebote nicht verfehlen. Tipp: Mach deine Whale Watching Tour am besten am Anfang deiner Reise, denn wenn keine Wale gesichtet werden gibt es oft Gutscheine für eine Mitfahrt an einem anderen Tag.

Rund um den alten Hafen Reykjaviks

Wenn du gut zu Fuß bist, kannst du von hier noch weiter nach Westen laufen, die Halbinsel Seltjarnarnes entlang. Hier hast du besonders im Winter tolle Aussichten wenn die Nordlichter besonders stark und dadurch in der Stadt sichtbar sind. Außerdem befindet sich hier eine der wenigen innerstädtischen heißen Quellen in Island: Das Fußbad Kvika. Direkt am Meer und recht ordentlich heiß läd es zum Zehenhineinstecken ein.

Wenn die Nordlichter über der Stadt tanzen ist der alte Hafen die ideale Location zum zuschauen…

Wenn die Nordlichter über der Stadt tanzen ist der alte Hafen die ideale Location zum zuschauen…

Karte der Tagestour Alter Hafen von Reykjavik in Island

Auf der Karte findest du alle Orte die im Artikel erwähnt wurden.

Viel Spaß in Island… 🙂

Solltest du einen Fehler, egal ob inhaltlich, grammatikalisch oder anderer Art finden kannst du ihn wie folgt melden: Markiere die Textstelle & drücke STRG/CTRL sowie die Eingabetaste (Enter). Danke für deine Unterstützung! 🙂