Island ist ein Land des Tourismus und daher hervorragend ausgestattet mit Unterkünften jeglicher Art, Preisklasse und Lage. Vom Standard- Hotel bis zum Luxus Hotel über coole Hostels und Gasthäuser bis hin zu privat vermieteten Ferienwohnungen und Campingeinrichtungen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei und hier sollen für alle Kategorien ein paar Tipps und Hinweise gegeben werden.

Hotels

Hotels sind sicher die bequemste Art in Island unter zu kommen. Verschiedenste Angebote finden sich über die gesamte Insel verteilt, vom kleinen zum großen und vom günstigen bis zum teuren ist alles dabei. Die Kategorisierung erfolgt klassisch anhand von Sternen und wird anhand von hunderten von Kriterien festgelegt.

Wer eine Rundreise um die Insel plant dürfte mit den Edda Hotels gut beraten sein, da diese an wichtigen Orten rund um die Insel verteilt liegen und entsprechend für eine Rundfahrt immer ähnliche Gegebenheiten an den verschiedenen Destinationen bieten. Unter anderem werden hier auch Sonderangebote für mehrtägige Touren gemacht, bei denen man ein Paket von Übernachtungen bucht und sich entspannt auf die Reise begeben kann.

Zimmer im Edda Hotel in Akureyri

Zimmer im Edda Hotel in Akureyri

Hier Preise & Verfügbarkeit für Vík checken

 

Eine weitere Kette von Hotels wird von der größten Fluggesellschaft des Landes angeboten. Die Icelandair Hotels finden sich an derzeit neun Standorten im Land und bieten einen etwas höhren Standard als die Edda Hotels. Die Häuser sind meistens mit sehr guten Restaurants und einer Bar ausgestattet und haben Pools und Hotpots, oder liegen an einem Schwimmbad.

Das Icelandair Hotel Marina in Reykjavík

Das Icelandair Hotel Marina in Reykjavík

Hier Preise und Verfügbarkeit für Reykjavík checken

 

Eine ganz besondere Übernachtungsmöglichkeit dürfte das ION Hotel sein. Das imposante Gebäude liegt am Thingvellier Nationalpark, etwas außerhalb von Reykjavík und auf einem kleinen Hügel. Das macht das ION zum perfekten Standort für atemberaubende Nordlichter. Für’s leibliche Wohl wird im Silfra Restaurant und an der Silfra Bar gesorgt, welche an die beliebte Sehenswürdigkeit ein paar Kilometer entfernt anlehnen. Außerdem gehört ein Spa zur Ausstattung.

Das ION Hotel in Island

Das ION Hotel in Island

Hier Preise und Verfügbarkeit im ION Hotel checken

Update: Neulich bin ich noch über dieses, etwas besondere Hotel gestolpert. Im Hotel Bauernhof Esjan, kannst du in ausrangierten Bussen übernachten.  Ziemlich coole Aussicht und einfach mal was Anderes.

Die besten Hotels, Hostels und Campingplätze mit der Island App

Mit der Island App kannst du ab sofort alle möglichen Unterkünfte und auch Dinge wie Supermärkte oder Tankstellen in deiner Nähe anzeigen lassen. Oder auch in der Nähe einer Sehenswürdigkeit.

Beispiel: Du möchtest gerne den Wasserfall Svartifoss sehen und planst einen Roadtrip entlang der Südküste. Die App wird dir alle anzeigen, was du in der Nähe findest für eine spielend einfache Reiseplanung.

Island Ringstraße App im Play Store

Hostels

Vor allem in der Hauptstadt Reykjavík gibt es sehr viele Hostels in allen Varianten. Nach dem Campen sind Hostels die wohl günstigste Art und Weise Island zu bereisen denn die meisten Guesthouses sind an Hotels gekoppelt und daher nicht günstiger. Weil es so viele sind möchte ich hier erstmal nur meine drei Lieblingshostels in Reykjavík vorstellen.

Das Kex Hostel wird passenderweise auch als ‚Hipsterheaven‘ bezeichnet und genau das ist es auch. Wer auch auf Budgetreisen nicht auf ein tolles Interieur verzichten möchten ist hier genau richtig. Das gesamte Hostel ist stilecht und mit viele Liebe zum Detail eingerichtet. Ein wahrer Augenschmaus. Die Lage ist ebenfalls pitoresk, denn nur eine Parallelstraße weiter ist direkt der Hafen und man befindet sich direkt am Stadtzentrum.

Das Kex Hostel in Reykjavík

Das Kex Hostel in Reykjavík

Hier Preise und Verfügbarkeit für Kex Hostel checken

 

Direkt im Stadtzentrum findet sich das Loft Hostel welches erst vor ein paar Jahren seine Pforten öffnete. Mittendrin statt nur dabei lautet das Motto und die Lage könnte tatsächlich besser kaum sein. Vom Eingang und der schönen Dachterasse aus kann man sowohl das Meer als auch die Hallgrimskirkja sehen. Die Zimmer sind schlicht und hochwertig eingerichtet, keine Spielereien.

Reykavíks Loft Hostel

Reykavíks Loft Hostel

Hier Preise und Verfügbarkeit für Loft Hostel checken

 

Ein weiteres beliebtes Hostel findet sich auf der anderen Seite der Haupteinkaufsstraße Laugavegur am Hlemmursquare. Im gleichen Gebäude finden sich hier sowohl ein Hotel als auch ein Hostel und auf den oberen Etagen ein Hotel. Die Zimmer sind auch hier modern und schlicht eingerichtet. Der Service ist fantastisch und im gesamten Gebäude gibt es kostenloses W-Lan.

Ein Zimmer im Hlemmursquare Hostel in Reykjavík

Ein Zimmer im Hlemmursquare Hostel in Reykjavík

Hier Preise und Verfügbarkeit für Hlemmursquare Hostel checken

 

Guesthouses

Guesthouses sind meist an Hotels oder Jugendherbergen angeschlossen und bieten eine günstige Möglichkeit für Camper mal aus dem nassen Zelt heraus zu kommen. Oft wird nur eine Matratze und kein Bettzeug angeboten, in der Annahme das du mit deinem Schlafsack anreist. Für ein paar Kronen kann man aber meist Bettzeug und Handtücher bekommen. Es handelt sich meistens um 2- oder Mehrbettzimmer und die Ausstattung ist üblicherweise sehr grundlegend. Eben genug für eine Übernachtung im Warmen. Guesthouses kann man meistens nicht im Voraus buchen und man wird sie auch eher selten online finden, sodass man sich im Zweifel nicht darauf verlasen sollte.

Campingplätze

Auf über 100 Campingplätzen kann in Island – nicht nur entlang der Ringstraße – gecamped werden. Die Plätze sind meist gut ausgestattet und liegen oft nah an lokalen Sehenswürdigkeiten. So kann man hier oft direkt neben einem Wasserfall oder einem Hotpot sein Zeit aufbauen. Die Campingplätze werden in der Regel in den Sommermonaten bewirtschaftet und im Herbst / Winter geschlossen.

Wild campen in Island

Hier kommen wir zu einem Thema, das mich einige Recherche gekostet hat. Im Internet liest man viel zu diesem Thema und viele verweisen auf das Jedermannsrecht, welches es in Island so nicht gibt. Viele, wie auch ich, schließen daraus dass man gar nicht wild campen darf. Aber auch das stimmt nicht so ganz.

Schlussendlich landet man irgendwann beim isländischen Naturschutzgesetz (auf Deutsch) und da steht in Artikel 20, frei übersetzt:

Wer mit weniger als 3 Zelten für eine Nacht auf unbewirtschaftetem Land nächtigen möchte, kann dies tun insofern er die Erlaubnis des Landbesitzers hat. Ausgeschlossen sind Nationalparks, besiedelte Gegenden und eben kultiviertes Land.

Ganz abgesehen davon was das Gesetz sagt muss ich sagen, dass wild campen mir einfach als keine gute Idee erscheint. Derzeit sind einfach zu viele Touristen in Island unterwegs und selbst diejenigen die sich damit auskennen – oder vielleicht gerade die – sollten einsehen dass es für das Land besser ist wenn man die Campingplätze nutzt welche vorhanden sind. Am Ende muss allerdings jeder für sich entscheiden.

 

Camper Vans

Der beliebteste Anbieter für Campervans in Island scheint mir die Firma Happycampers in Reykjavík zu sein. Zumindest sah ich diese Fahrzeuge während meiner letzten Islandaufenthalte regelmäßig und ein guter Freund war auch schon mit einem der Vehikel an der Südküste unterwegs. Die Preise variieren von 100 bis knapp 300€ pro Tag, je nach Fahrzeug und Jahreszeit.

Ein Reizthema. Camper Vans sind in den letzten Jahren in Island immer beliebter geworden, da sie einem erlauben die Kosten für Übernachtungen massiv zu reduzieren. Das sehen die Hotels, Hostels und andere Anbieter der Industrie natürlich eher ungern. Hier liegt aber bei weitem nicht der Knackpunkt, denn Übernachtungsgäste gibt es trotzdem mehr als genug. Das eigentliche Problem liegt darin, dass viele Camper mit ihren Fahrzeugen wild überall ihre Lager aufschlagen ohne Rücksicht auf die Umwelt und ohne ihre Spuren zu entfernen. So bleiben Müllsäcke zurück, Essensreste und oft auch andere Hinterlassenschaften. Im Grunde ist natürlich nichts gegen diese Art zu Reisen einzuwenden, wenn man sich an die Spielregeln hält und einfach mit gesundem Menschenverstand reist.

Happy Campers Campervans in Reihe und Glied

Happy Campers Campervans in Reihe und Glied

Privatunterkünfte via AirBNB mieten

Last but not least kann man in Island auch fantastisch über AirBNB Übernachten. Auf der ganzen Insel gibt es Menschen die Zimmer, kleine Apartments oder sogar ganze Häuser über die Plattform anbieten.

Wenn du über diesen Link bei AirBNB buchst, bekommst du 35€ für deine erste Übernachtung!

Für mich ist AirBNB weiterhin die schönste Art aller Unterkünfte weil man sehr viel Auswahl hat und ganz nah an den Locals ist. Wer in einem Zimmer einer typischen isländischen Familie übernachtet, Abends vielleicht mit ihnen zu Abend isst oder am nächsten Morgen frühstückt erlebt Island auf eine Weise die man im Hotel niemals erleben kann. Ich reise heute fast ausschließlich mit Übernachtungen via AirBNB und habe bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht, ganz im Gegenteil. Persönlich gönne ich mir ab und zu mal eine Nacht in einem besonderen Hotel aber für den Alltag empfinde ich diese einfach als zu unpersönlich und umgebe mich lieber mit echten Menschen.

Solltest du einen Fehler, egal ob inhaltlich, grammatikalisch oder anderer Art finden kannst du ihn wie folgt melden: Markiere die Textstelle & drücke STRG/CTRL sowie die Eingabetaste (Enter). Danke für deine Unterstützung! 🙂