Weiter geht es mit der kleinen Bilderserie: Foto Friday

Jeden Freitag werde ich ein oder mehrere Fotos mit einem Bezug zu Island vorstellen, die Geschichte dazu erzählen und so hoffentlich eine schöne kleine Sammlung aufbauen.

Ich möchte natürlich nicht immer nur meine Bilder hochladen, deshalb freue ich mich wenn ihr mir Fotos zusendet und ein paar Zeilen dazu schreibt. Vielleicht findet ihr sie am folgenden Freitag ja hier wieder 🙂

Los geht’s…

Skulptur in Island

Skulptur in Island

Diese farbige Skulptur steht nicht weit vom Stadtzentrum, aber doch ein wenig abgelegen mitten in einem Kreisverkehr und wird sicherlich den ein oder anderen Auffahrunfall auf dem Gewissen haben. Ich habe sie zum ersten Mal beim Herumschlendern während einer Tagestour durch Reykjavik gesehen.

Obtusa heißt das Kunstwerk, das vom Venezulanischen Künstler Rafael Barrios erstellt wurde. 2013 wurde sie hier aufgestellt und seitdem erfreut sie Passanten und Autofahrer mit ihrer wechselhaften Gestalt, denn je nachdem von wo man sie sieht erscheint sie unterschiedlich. Barrios ist bekannt für seine dreidimensionalen Skulpturen die meist aus Metallplatten bestehen und kunterbunt angemalt sind, genau wie die von Obtusa.

Vor allem in New York stellt Barrios viele seiner Kunstwerke aus, die Park Avenue ist voll mit bunten Rechtecken, Quadraten und Linien. Warum genau diese Skulptur hier steht und welche Bedeutung sie herüberbringen soll kann ich dir leider nicht sagen. Für mich ist sie einfach schön anzusehen und passt gut in’s Stadtkonzept.

Nicht weit von hier findest du auch den Sun Voyager und die Partnershafts-Skulptur. Sie sind Teil eines Sculpture walk entlang der Küste der Stadt und beinhaltet verschiedenste Kunstwerke von internationalen und lokalen Künstlern. Wer bei einer ein- oder mehrwöchigen Rundreise durch Island einen Tag in Reykjavik verbringt kann diesen Weg durchaus einplanen. In der Island-App gibt es eine passende Tour dazu, welche dir den Weg weist und die Kunstwerke erklärt.

 

Viel Spaß in Island!