Apps gibt es wie Sand am Meer. Manche sind aus dem Alltag nicht mehr weg zu denken, manche helfen nur in bestimmten Situationen. Bei einer Reise in Island nutze ich regelmäßig verschiedene Apps für meine Bedürfnisse. Im Folgenden möchte ich dir ein paar Tipps für Apps geben und zeigen wie ich sie nutze.

Lokale SIM Karte von Nova in Island

Als erstes kaufe ich mir, direkt nach Ankunft am Flughafen Kevlavik, eine lokale SIM Karte um hohe Roaminggebühren zu sparen. Bei diesen Karten ist ein großes Datenvolumen enthalten und lokale Gespräche sind günstig bzw. oft sogar umsonst da man innerhalb von Nova kostenfrei telefoniert.

Durch die lokale SIM Karte muss ich mir keine Gedanken um Datenverbrauch machen, denn bei den meisten Roamingpaketen sind nur wenige MB enthalten und oft warnen sie nicht wenn diese aufgebraucht sind. Hohe Rechnungen können die Folge sein.

Wichtig: Ab Juni 2017 entfällt dieser Schritt dann vermutlich, denn ab dann tritt innerhalb der EU ein neues Gesetz in Kraft bei dem das lokale Datenvolumen in deinem Heimatland ohne Exrakosten auch im EU-Ausland genutzt werden kann. Sobald das der Fall ist, freue ich mich natürlich über Erfahrungsberichte von euch, wie die unterschiedlichen Provider das so handhaben.

Diese Apps helfen dir bei deinem Island Urlaub

Im Folgenden möchte ich dir ein paar Kategorien vorstellen und darin verschiedene Apps. Ich selber nutze ein Android Smartphone und bin daher eher bei Google zu Hause, fast alle Apps gibt es aber auch für’s iPhone. Ich freue mich immer sehr über Feedback, vor allem wenn ich eine Plattform selber nicht testen konnte. Schreibt mir also gerne in den Kommentaren was ihr denkt bzw. was für Erfahrungen ihr gemacht habt.

Apps aus und für Island

Hier ein paar apps von lokalen, isländischen Unternehmen…

Grapevine apps

Vielleicht kennst du The Reykjavik Grapevine bereits. Viele wissen aber nicht, dass man hier auch zwei wundervolle Apps für die Stadt entwickelt hat: Appy hour und Craving sind jeweils eine app für alle Happy hours in bars der Hauptstadt sowie ein kulinarischer Reiseführer durch die Hauptstadt. Beide sehr empfehlenswert, nicht nur für Städtetrips nach Island. Appening today zeigt dir events an.

Appy hour für Android und iPhone
Craving für Android und iPhone
Appening today für Android und iPhone

Veður app

Für mich seit einiger Zeit ein must have für den Island Urlaub, die Veður app: Veður ist isländisch für „Wetter“ und damit eine clever benannte App des isländischen Wetterdienstes Veðurstofan. Die App zeigt dir das lokale Wetter und eine Vorhersage an.

Der eigentlich wichtige Teil sind aber die Unwetterbenachrichtigungen. Die Behörde sendet dir eine Nachricht bei Sturm- und Unwetterwarnungen. Ein echter Lebensretter!

Veður für Android und iPhone

112 Iceland – Die Notruf-App

Auf Hinweis von Marko hin möchte ich noch folgende App aufnehmen: 112 Iceland ist eine Notruf-App und vor allem für die interessant, die sich in entlegene Gebiete aufmachen und Abenteuer suchen. Hier könnt ihr eure Position als Reisender eintragen und die Rettungskräfte können diese im Zweifelsfall nutzen um euch zu finden. Ihr könnt auch einen Notruf mit Positionsdaten absenden, was die Bergung enorm erleichtert. Denkt aber daran, dass ihr nicht überall Empfang habt!

112 Iceland für Android und iPhone

Quizup

Du kennst Quizduell? Nun, das Original kommt nicht aus dem Silicon Valley sondern direkt aus Reykjavik und heißt Quizup!

Quizup für Android und iPhone

Apps zur Navigation in Island

Ich nutze seit ich denken kann mein Smartphone als Navi. Ich habe nie ein Navi in einem Mietwagen in Island genutzt. Wie und warum im Folgenden…

Google maps

Meine mit Abstand meistgenutzte App auf Reisen. Punkt.

Google Maps ist einfach absolut genial: Es zeigt dir aktuelle Karten an, Staus, Indoor-Navigation, Fotos von den Straßen und so vieles mehr. Bei Androidpit gibt es einen schönen Artikel mit vielen hilfreichen Tipps und Tricks zu Google Maps.

Google Maps für Android und iPhone

Geocaching

Falls du es noch nicht kennst: Geocaching ist eine Art elektronisch unterstützte Schatzsuche. Jemand versteckt einen so genannten Cache (meist eine Dose) und verrät den Spielern mehr oder weniger die Koordinaten. Mal direkt, mal als Rätsel. Eine tolle Methode die lokale Umgebung kennen zu lernen!

Geocaching für Android und iPhone

 

Apps für Social media, Fotos und mehr in Island

Für mich die beste Möglichkeit mit den Daheimgebliebenen in Kontakt zu bleiben: Facebook & co.

Bei Instagram und Twitter helfen euch die HashTags #iceland #mystopover und so weiter. Vielleicht mache ich dazu mal eine ausführliche Liste.

Facebook

Braucht man glaube ich nicht viel zu zu sagen: Facebook, DAS soziale Netzwerk.

Vielleicht eine Option die Wenige kennen: Nearby friends. Hier werden dir Freunde angezeigt die mehr oder weniger in der Nähe von dir sind.

Facebook für Android und iPhone

Instagram

Ich habe hier schonmal ein paar Instagrammer vorgestellt die Fernweh machen. Wenn die Fotos dort nicht Grund genug sind diese App auf dem Handy zu installieren weiß ich auch nicht. Für mich ist ein weiterer Grund, dass ich schöne Orte gerne mit anderen Teile und vor allem durch die Story- und Live-Funktionen die Instagram nun bietet ist das eine tolle Sachen. Achte ein bisschen auf deinen Datenvolumen, gerade Videos verbrauchen viel Bandbreite!

Instagram für Android und iPhone

Twitter

Für mich mittlerweile nicht mehr wichtig, wenn ich ehrlich bin. Aber viele nutzen Twitter als Nachrichtenquelle und deshalb möchte ich es der Vollständigkeit halber hier aufzählen. Ich nutze es nur noch 1-2 mal im Jahr zum Tatort-Twittern 😉

Twitter für Android und iPhone

 

Apps für Unterkünfte (Hotels, Hostels, BNB) in Island

Wer nicht im Voraus buchen kann oder will, ist gut beraten sich die folgenden Apps zu installieren.

Booking

Booking ist DIE Hotelbuchungsplattform. Fast alle großen wie kleinen Hotels, Gästehäuser und B&Bs sind hier gelistet. Die Preise sind oft erstaunlich gut. Die Navigation ist einfach. Ich würde mir vorher einen Account am PC machen und dort die Kreditkartendaten hinterlegen, damit du das nicht unterwegs tun musst. Zahlen musst du aber oft bei der Unterkunft selbst, die Karte muss also trotzdem mit!

Booking für Android und iPhone

AirBNB

Meine mit weitem Abstand liebste Art in einem Land unterzukommen: AirBNB in Island. Wohnen bei, wie und mit Locals war nie einfacher, die Leute können sich etwas dazu verdienen und bekommen etwas vom großen Tourismus-Kuchen ab. Besser geht’s meiner Meinung nach nicht und deshalb nutze ich die App regelmäßig.

AirBNB für Android und iPhone

 

Apps für’s Sightseeing und Bewertungen

Der Lonely Planet hat ausgedient. Heute sucht man sich die schönsten Plätze und besten Unternehmungen im Internet. Wer Inspiration braucht, findet bei folgenden Apps sicher etwas…

Tripadvisor

Der Klassiker unter den Reise-apps. In Deutschland relativ unbekannt, aber in Amerika extrem beliebt und das kommt dir in Island zu Gute: Hier sind viele Amis unterwegs und entsprechend sind die Bewertungen meist gut und sehr aktuell.

Es gibt Top-Listen und du kannst sehen ob ein Veranstalter kontinuierlich guten Service bietet.

Tripadvisor für Android und iPhone

Yelp

Yelp ist ein Verzeichnis für lokale Geschäfte. Hier geht es also weniger um Orte als mehr um die businesses die dahinter stehen. Restaurants, Tourveranstalter, Shopping etc.

Auch hier profitierst du von den vielen US-Amerikanern die nach Island reisen und die Plattform nutzen.

Yelp für Android und iPhone

 

Die beste App für Island Urlauber: Die Island Ringstraße app

Last but not least: Ich habe auch eine eigene App geschrieben, nur für dich! 🙂

Die Island Ringstraße App (Bisher nur für Android) zeigt dir alle Inhalte des Blogs, es gibt regelmäßig Neuigkeiten rund um Island direkt auf dein Smartphone. Fotos und Videos sowie Inhalte rund um die kleine Vulkaninsel im Atlantik.

Ganz neu: Verpasse nie wieder die Gelegenheit Nordlichter zu sehen! Mit der App kann jeder Nutzer melden, wenn er oder sie Nordlichter gesehen hat und wo. Die anderen Benutzer werden sofort benachrichtigt, bekommen die Location angezeigt und können direkt mit Google Maps hin navigieren.

Gerade in der Mache: Touren. Die App zeigt dir beispielsweise die schönsten Bars in Reykavik, benachrichtigt dich wenn du an einem Ort von Interesse vorbei fährst und zeigt dir natürliche heiße Quellen an denen andere einfach vorbeifahren.

Alles noch im Aufbau und bei weitem noch nicht fertig, aber gerade deshalb freue ich mich sehr über euer Feedback!

Get it on Google Play