Weiter geht es mit der kleinen Bilderserie: Foto Friday

Jeden Freitag werde ich ein oder mehrere Fotos mit einem Bezug zu Island vorstellen, die Geschichte dazu erzählen und so hoffentlich eine schöne kleine Sammlung aufbauen.

Ich möchte natürlich nicht immer nur meine Bilder hochladen, deshalb freue ich mich wenn ihr mir Fotos zusendet und ein paar Zeilen dazu schreibt. Vielleicht findet ihr sie am folgenden Freitag ja hier wieder 🙂

Los geht’s…

Island Foto Auto

Oldtimer in Island

Auf dem obigen Bild seht ihr einen Oldtimer, den vielleicht der ein oder Andere schon in Reykjavik gesehen hat. Er steht immer an der gleichen Stelle, jedes Mal wenn ich in Island bin fahre ich auf dem Weg zum Schwimmbad an ihm vorbei. Ein toll gepflegtes Auto, vor allem wenn man bedenkt das es zu jeder Jahreszeit draußen zu stehen scheint.

Besonders an den Wochenende treffen sich Oldtimer-Freunde in der Hauptstadt um ihre Fahrzeuge auszuführen. Manchmal sind richtige Prachtexemplare dabei.

Der Oldtimerclub Islands (Fornbílaklúbbsins Íslands) hat seit 1977 ein Ziel: Die Erhaltung und die Freude an automobiler Historie. Dazu trifft man sich einmal im Jahr in Selfoss und zeigt die schönen Gefährte einander und den Besuchern. Außerdem gibt es im Jahresverlauf auch kleinere Treffen und regelmäßige Ausfahrten.

Das erste Auto in Island, wurde 1904 importiert und vom Konsul Dethlevs Thomsens gefahren, das nächste Auto wurde 1907 von Magnus Sigurðsson importiert, ein Landwirt. Anfangs waren 90% der Autos aus Amerika, später waren es nur noch etwa 60%. Heute ist die Verteilung vermutlich ähnlich wie in Deutschland, es gesellten sich also auch Japanische Fahrzeuge dazu.

Die ersten Verkehrsregeln in Island gab es 1914 und sie besagten, kein Auto dürfe innerstädtisch schneller als 15, auf dem Land nicht schneller als 35km pro Stunde fahren. Zum Glück ist das heute anders, denn sonst bräuchte man Wochen um alle Sehenswürdigkeiten in Island zu erkunden. Obwohl… 😉